Das Usenet – einzigartig

Was ist das Besondere am Usenet? Ganz oberflächlich betrachtet könnte man sagen, das Usenet ist pur. Die Postings sind in aller Regel rein textbasiert. Es sind keine Auszeichnungen oder Grafiken, Videos oder Audios integriert, obwohl die rein technisch durchaus möglich wäre. Es gibt hier jedoch auch Ausnahmen, so existiert die alt.binaries-Hierarchie. Hier war und ist es möglich binäre Dateien zu empfangen und zu versenden. In der Vergangenheit und wohl auch noch heute, obwohl hier so gut wie nur noch kommerzielle Anbieter unterwegs sind, war dies eine Quelle für illegale Pornographie. Das Usenet unterscheidet sich aber nicht nur in der Technik von den heute üblichen Mailinglisten und Groups im herkömmlichen Internet.

Usenet-Kultur

Die Nutzer profitieren von der sehr langen Existenz des Usenet, das es bereits in den Anfängen der Computerrevolution gab. Es existiert so eine ganz eigene Usenet-Kultur, die eben eine lange Tradition aufweist. Hier finden sich eine sehr eigene, Usenet-bezogene Sprache, eigen Umgangsformen, eine ganz eigene Netiquette. Auch in Webforen scheint sich eine eigene Kultur herauszubilden. Auch hier entstand und entsteht eine neue Sprache, eigene Umgangsformen. Findet aber ein Austausch zwischen diesen beiden Kulturen statt? Nur sehr begrenzt. Ganz offensichtlich tut sich hier auch der Genetationenspalt auf. Die unterschiedlichen Auffassungen dieser beiden, grundsätzlich auf anderen Voraussetzungen aufgebauten digitalen Kulturen ist wohl die Ursache für die Zwistigkeiten und Konflikte zwischen Webforennutzren und Usenet-Liebhabern. Ein weiterer, unschlagbarer Vorteil ist die dezentrale Organisation des Usenet über hunderte von Servern. Eine Zensur, wie sie in Foren stattfinden kann, kann es hier so nicht geben. Es gibt zwar die Möglichkeit des Cancelns, hier kommen Funktionen wie Cancel-Messages oder NoCeM und Supersede ins Spiel, diese sind jedoch logisch begrenzt. Eine direkte Verantwortung, wie sie Webforenbenutzer haben, die zensurbefugt sind, gibt es im Usenet nicht. Usenet weist wohl eher den Rechtsstatus einer weltumspannenden Kommunikationsplattform auf, anders als eine lokale Webpräsenz.

This was posted 17 hours ago. It has 0 notes.
thatmattmeyers:

Srsly tho

thatmattmeyers:

Srsly tho

This was posted 4 weeks ago. It has 291 notes. .

instagram:

Twinning Hair Art with @jehat

To see more photos of Jill Ehat’s creative hair braiding, follow @jehat on Instagram.

“I’m totally obsessed with fauxhawks right now,” says Jill Ehat (@jehat), who is the mother of twin six-year-old girls. “My favorite top five styles are fauxhawk braids, bun hawks, buns, pancaked Dutch braids and rope twists. I’m especially good at tighter braids and active styles because my girls have something nearly every day like dance, swim, tumbling or soccer.”

If there’s a way to braid hair, Jill Ehat probably knows how to do it. She started at an early age doing hair for her two sisters and then friends in high school and college. Now it’s a big part of her life raising her daughters. “They love doing hair, too—they will braid, twist and put in ponytails on anyone that will let them!” Jill says.

The girls even like to “twin” with other girls on Instagram. As Jill explains, “‘twinning’ is when you and another hair account wear the same hair on the same day. We try to post at near the same time, which gets tricky when they’re around the world. My girls like to look on a map & see where their hair twins live: Sweden, Singapore, Australia, Canada, Netherlands, etc. I think it’s especially fun to twin with actual twins!”

This was posted 4 weeks ago. It has 2,636 notes.